Cricketer CC

  • Bearbeiten

CCC braucht alle 10 Wickets - erstmals!

Verliert aber nicht seine weiße Weste - großes Kino in der Open League

Wenn ein Sieg zur Nebensache wird ...

Heute haben wir hohen Besuch aus Floridsdorf bekommen, Dr. Malyar ist nicht nur seit 35 Jahren ein angesehener Arzt - er ist auch in leitenden Positionen in Integrationsvereinen und vielen Bereichen von NGO's tätig. Es war ihm heute eine Ehre (für uns natürlich auch) - zum Erreichen des Semifinales der österreichischen Meisterschaft - Open League - einen Anerkennungspreis mitzubringen und zu verleihen.

Doch zurück zum Spiel. Wie gewohnt, gewinnt Bilal den Toss und entscheidet sich sehr zur Verwunderung der Pak Riders fürs Batten ... der Dauerregen der vergangenen Tage hat am Spielfeld und am Pitch seine Spuren hinterlassen - bei gutem Wetter und auftrocknendem Platz wäre das Fielden wohl die logischere Entscheidung. Ungewohnt auch, es eröffnen unser Keeper Basheer und Doc das Spiel ...

Die beiden harmonieren als Opener noch nicht so richtig - Doc bringt Basheer zeitweise an den Rand der Verzweiflung. Auch das Pitch lässt einen apprupten Stopp eines Runs nicht zu - oft rutscht Basheer einfach aus, weil unser Doc nicht laufen will ... nach einigen Over hat er es aber geschafft - unser Keeper ist saudumm run out und Bilal kommt. Unser Kapitän lässt aber keinen Zweifel offen, wer das Sagen hat und plötzlich bewegt sich auch Doc (Inayatullah Safi) und bringt sich in einen wahren Spielrausch. 13 Vierer und ein Sechser bei 67 Bällen und 88 Runs, sagen alles. Den Rest besorgt einmal mehr Bilal mit 125 Runs (12 Vierer und 5 Sechser! inkusive). Damit ist das Spiel aber noch lange nicht gewonnen. Diesesmal müssen auch alle anderen CCC Spieler hinaus aufs Feld. Viele Runs machen sie nicht, aber es genügt! Baseer wird durch eine fragwürdige LBW Entscheidung aus dem Spiel gerissen, Waqar wird wieder zu einer Goldenen Ente, auch Mohib schafft dieses Kunststück und warum wir noch den Rest unserer Wickets leichtfertig verlieren, steht im Scoresheet.

Umso stärker ist die Fielding- und Bowlingleistung im zweiten Innings. Die "Cricketer" machen mit den Riders kurzen Prozess und gewinnen mit 133 Runs! CCC unterstreicht damit seine Favoritenrolle auf den Titel in der Open League.

Am 2. September geht es gleich nocheinmal gegen die Riders um ebenfalls den ersten Tabellenplatz im Twenty 20 Cup-Bewerb, in dem unsere Burschen auch ohne Sieg bereits im Viertelfinale stehen. Der Sieg muss aber schon aus Prestigegründen her! Immerhin wollen wir unseren ehemaligen Spielern von Vienna Afghan CC nicht den ersten Platz überlssen.

comments